Henrike Rittau

Dipl.-Ing. Architektur, Lichtplanerin

Henrike Rittau (Aschaffenburg, 1970) studierte an der Fachhochschule München. Nach dem Diplom im Jahr 1996 arbeitete sie als Lichtplanerin bei Werning Tropp und Partner und HL-Technik AG in München und im Jahr 2000 als Architektin bei Erick van Egeraat in Rotterdam mit Schwerpunkt Wohnungsbau. Seit 2001 ist sie als selbstständige Architektin in München tätig im Bereich Innenarchitektur und Lichtplanung für den privaten Wohnungsbau und Offices. Projektbezogen arbeitete sie außerdem für Architekturbüros wie perner architekten & ingenieure (Innenausbau von Arztpraxen) sowie für Nadler und Sperk Architektenpartnerschaft und widmete sich dem Entwurf und der Produktentwicklung einer multifunktionalen Kinderleuchte. 2016 gründete sie zusammen mit Lutz Ring ringvanrittau | studio für architektur.

Lutz Ring

Dipl.-Ing. Architekt, Mitglied der Bayerischen Architektenkammer

Lutz Ring (München, 1971) studierte an der Fachhochschule München und der Kunsthochschule Berlin-Weißensee Architektur. Nach dem Diplom im Jahr 2000 arbeitete er bei O.M.A./Rem Koolhaas in Rotterdam. 2001 gründete er zusammen mit Sandra Schuster das Büro Ring/Schuster Architekten in München welches er ab 2007 als Ring Architekten weiterführte. Von 2002 bis 2003 war Lutz Ring Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Entwerfen und Raumgestaltung der Universität Kaiserslautern, von 2007 bis 2009 Korrekturassistent am Lehrstuhl für Entwerfen und Baukonstruktion an der TU München. Seine Arbeiten wurden mit dem red dot design award und verschiedenen Architekturpreisen ausgezeichnet. 2011 wurde er für den Förderpreis der Landeshauptstadt München nominiert. Seit 2016 arbeitet er zusammen mit Henrike Rittau als ringvanrittau | studio für architektur.

Werkliste

Kontakt

ringvanrittau 
studio für architektur
Lutz Ring und Henrike Rittau GbR
Heßstraße 39
80798 München
T. +49 89 21111855
studio@ringvanrittau.de
www.ringvanrittau.de

Google Maps

Gars am Inn

Neubau eines zweigeschossigen Hauses mit energieeffizientem Konzept und begrüntem Flachdach. Positionierung des Baukörpers auf dem steilen Hanggrundstück für maximalen Ausblick nach Süden und Blickschutz nach Norden zur darüber liegenden Nachbarbebauung. Zugang über Wohnebene im Obergeschoß mit offenem Grundriss und Sockelgeschoss mit privatem Schlafbereich und Nebenräumen.

Ort:Gars am Inn
Fertigstellung:01/2012
BGF:265 m²
Nutzfläche:220 m²
Team:Lutz Ring, Petra Schindler, Eva-Maria Aurbach
Fotos:Edward Beierle

Palais Wessely Wien

Aufwertung einer Standardwohnung durch einen optimierten Grundriss und ein durchgängiges Gestaltungskonzept. Der überlange Flur wird mit dunkel ausgekleideten Wandnischen spannungsreich gegliedert. Unter der Materialschichtung der Wände in Tapete und Lack verstecken sich Garderobe, Stauraum sowie Bad- und Zimmertüren. Das Konzept der Nische wiederholt sich im Wohnzimmer und integriert eine Küchenzeile mit Sitzbank. In den Schlafzimmern ist eine Tapetenwand mit Lamellentür als Blickschutz vor dem Fenster das gestalterische Element.

Ort:Wien, Österreich
Fertigstellung:12/2017
Nutzfläche:165 qm
Team:Lutz Ring, Henrike Rittau
Fotos:Monika Nguyen

Haus R.

Umbau eines Wohnhauses in Stahlständerkonstruktion aus den 90er Jahren. Im Zuge der Innenraumsanierung werden Trennwände verschoben und als Stauraum nutzbar gemacht, Küche und Bäder werden entkernt und neu aufgebaut. Die Ergänzung der kühlen Stahlkonstruktion um warme Materialien, Farben und Licht setzt die stilistischen Highlights aus der Erbauungszeit in einen neuen Kontext.

Ort:München
Fertigstellung:10/2011
Nutzfläche:295 m²
Team:Henrike Rittau in Zusammenarbeit mit Josef Lechle
Fotos:Simon Burko und Tuulikki Jäger

Expo Real

Die überdimensionierte Holztreppe teilt den Messestand für die Bundesarchitektenkammer diagonal und ermöglicht zeitgleich die gewünschten Nutzungen für Beratung und Vorträge. Budgetfreundliche und nachhaltige Lösung durch wiederverwendbare Holzkonstruktion und preisgünstige Oberflächen.

Ort:Messe München
Fertigstellung:10/2010, 2011, 2012
Nutzfläche:110 m²
Team:Lutz Ring in Zusammenarbeit mit Felix Reiter und Annette Wolf
Fotos:Edward Beierle

NSR

Sanierung einer denkmalgeschützten Villa und Neubau einer Außentreppe zur Erschließung einer Nutzungseinheit im Dachgeschoß. Der moderne Innenausbau ist bewusst schlicht und eigenständig, er addiert sich zur historischen Baumasse. Symbiose aus Alt und Neu.

Ort:München
Fertigstellung:03/2005
Nutzfläche:840 m²
Team:Lutz Ring, Sandra Schuster, Gesa Burghoff, Martin Birgl, in Zusammenarbeit mit Kriwoschej Architekten
Fotos:Michael Heinrich

Valbonne 2.0

Neuaufbau eines baufälligen Nebengebäudes unter Beibehaltung der Baukörperform und Recycling von ortstypischen Materialien. Neues Raumkonzept mit Gästebereich und Garage unter einem Dach.

Ort:Valbonne, Frankreich
Fertigstellung:10/2009
Nutzfläche:97 m²
Team:Lutz Ring, Martin Werner, Eva-Maria Aurbach

G.Box

Anbau einer Goldenen Box als moderner Wintergarten an eine denkmalgeschützte Villa. Eine umlaufende Glasfuge definiert die Grenze zwischen Alt und Neu und belichtet die Küche im Altbau. Die Verwendung von Messing als Fassade interpretiert das klassische Baumaterial neu.

Ort:München
Fertigstellung:09/2007
BGF:23 m²
Team:Lutz Ring, Sandra Schuster

Haus F.

Durch Subtraktion am Baukörper entstehen spannende Rücksprünge und überdachte Zonen für Eingang und Terrasse. Ein Ebenenversprung um ein halbes Geschoss schafft im Innenraum außergewöhnliche Sichtbezüge und hebt die Dachterrasse auf ein Niveau mit Blick in die Berge.

Ort:Übersee
Fertigstellung:05/2012
BGF:260 m²
Team:Lutz Ring, Eva-Maria Aurbach
Fotos:Antje Hanebeck

BAU München

Umsetzung des CI der Bayrischen Architektenkammer und des Claims „Wir haben den Plan“. Der digitale Plan wird auf Teppich gedruckt und überzieht Messestand und Möbel.

Ort:Messe München
Fertigstellung:1/2013
Nutzfläche:70 qm
Team:Lutz Ring in Zusammenarbeit mit Felix Reiter
Fotos:Edward Beierle